Führungskräfte bei Oetker als Vorbilder für Jugendliche mit Migrationshintergrund

Im Rahmen der ‚Kompetenzwerkstatt Vielfalt + Ausbildung‘ veranstaltete die Initiative für Beschäftigung OWL e.V. am 11. November 2014 gemeinsam mit der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG ein Vorbilder-Forum am Carl-Severing-Berufskolleg in Bielefeld.

Ziel der Veranstaltung war es, Jugendlichen mit Migrationshintergrund in der Berufsorientierung Vorbilder zu präsentieren, die von ihrem persönlichen Weg in den Beruf berichten und dabei sowohl von Erfolgserlebnissen als auch von Schwierigkeiten erzählen. „Die so geschaffenen Identifikationspunkte unterstützen den eigenen Orientierungsprozess der Jugendlichen und helfen Unsicherheiten und Ängste aus dem Weg zu räumen“, weiß Hans Steffek, Berufsschullehrer am Carl-Severing-Berufskolleg.

Auch Marcel Barra, Auszubildender zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, erinnert sich: „Als ich die Einladung zum Bewerbungsgespräch bekam, konnte ich es erst einmal nicht fassen. Viele Jugendliche denken, dass sie keine Chance haben bei einem Unternehmen wie Dr. Oetker. Ich kann allen nur raten: Traut euch.“

Dies bestätigt auch Feti Basuslu, Personalreferent bei der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, der den Jugendlichen alle Informationen rund um das Bewerbungsverfahren erläuterte und zur Verfügung stellte.

Die vielen Fragen der Jugendlichen zum Beruf der Fachkraft für Lebensmitteltechnik beantwortete Daniel Schlaht, Auszubildender zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG: „Die Tätigkeiten während der Ausbildung sind sehr abwechslungsreich. Am Ende habe ich die Möglichkeit, mich zu spezialisieren.“

Für Personalreferent Feti Basuslu war die Veranstaltung ein voller Erfolg: „Die Jugendlichen waren sehr interessiert. Einige haben direkt das persönliche Gespräch gesucht.“ Im Anschluss an die Veranstaltung wurden von Seiten des Berufskollegs und der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG bereits Termine für ein weiteres Vorbilder-Forum in 2015 ins Auge gefasst.

In neun Vorbilder-Foren wurden insgesamt 24 Vorbilder präsentiert und 215  Berufsschülerinnen und Berufsschüler sowie Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen in OWL erreicht. Die Resonanz aller Beteiligten war durchweg positiv: Berufskollegs und Unternehmen planen, das Veranstaltungsformat auch über die Dauer des Projektes ‚Kompetenzwerkstatt Vielfalt + Ausbildung‘, das zum Ende des Jahres ausläuft, hinaus fortzuführen. Projektleiterin Olga Lukjanow Demertzi, Initiative für Beschäftigung OWL e. V., zeigte sich über dieses Ergebnis sehr erfreut: „Für uns ist es ein toller Nachhaltigkeitseffekt, wenn unsere Projektprodukte von den Kooperationspartnern selbstständig fortgeführt werden.“

Kontakt

Sie haben ein Anliegen, sind an unserer Arbeit interessiert oder möchten mit uns in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns, wir melden uns gerne zurück.

Nicht lesbar? Neu generieren. captcha txt

Suchbegriff(e) eingeben und Enter drücken