Verleihung des CSR-Preises OWL

Am Donnerstag, 03. Mai 2018, vergab die Initiative für Beschäftigung OWL e. V. im Rahmen des CSR-Kompetenzzentrum OWL den „CSR-Preis OWL“ zum dritten Mal, nach 2013 und 2016. Unter der Schirmherrschaft der Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Detmold, Marianne Thomann-Stahl, wurden auf der Veranstaltung in der Kreisverwaltung Herford Unternehmen aus der Region Ostwestfalen-Lippe prämiert, die sich in vorbildlicher Weise mit ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielen an ihrem Wirtschaftsstandort engagieren. Gewinner der Jurypreise waren in diesem Jahr Halfar System GmbH aus Bielefeld (in der Kategorie “Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten”) und PHOENIX Contact GmbH & Co. KG (in der Kategorie “Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten”). Die Publikumspreise gewannen 2018 PIETEC Feinwerktechnik GmbH & Co. KG (in der Kategorie “Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten”) und die BENTELER Gruppe – Aus- und Weiterbildung (in der “Kategorie Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten”). Einen Sonderpreis der Jury erhielt die Seidensticker Gruppe.

Um den unterschiedlichen Möglichkeiten der Unternehmen gerecht zu werden, wurden die Preise wie bei der vergangenen Preisverleihung 2016 jeweils in zwei Kategorien vergeben: an kleinere Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten und an größere Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten. Da der CSR-Preis OWL sowohl als Jury- als auch als Publikumspreis vergeben wird, konnte das anwesende Publikum über die Sieger des Publikumspreises entscheiden. Die durch die Jury zuvor nominierten Unternehmen durften sich im Rahmen eines Wolrd-Cafés dem Publikum vorstellen und es von seinem Engagement überzeugen.

Nachdem das Publikum von der Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl und dem Gastgeber, Landrat Jürgen Müller, begrüßt wurde, bekam es durch den Vortrag des CSR Kompetenzzentrum OWL Einblicke in den Stand der CSR-Aktivitäten in den Unternehmen der Region.

Bekanntgegeben wurden die Preisträger von Prof. Dr. Natalie Bartholomäus von der Fachhochschule Bielefeld, Landrat Jürgen Müller (Kreis Herford) und Stephan Westerdick (Unirez Informations-Technologie GmbH). Halfar System GmbH aus Bielefeld, der Preisträger in der Kategorie “Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten”, wurde aufgrund seines beachtlichen sozialen Engagements ausgezeichnet, das sich unter anderem darin äußert, dass das Unternehmen nicht nur Menschen mit Behinderungen erfolgreich in sein Unternehmen integriert hat und nun beschäftigt, sondern auch zahlreiche Maßnahmen durchgeführt hat, um Flüchtlinge erfolgreich ins Unternehmen einzugliedern. Bei Halfar System GmbH war die Jury sich sicher “keinen neuen Wein in alten Schläuchen vorzufinden”. Das Unternehmen wurde bereits 2016 für den CSR-Preis nominiert, da es schon damals ein herausragendes Engagement vorzuweisen hatte, dieses hat sich seither aber noch weiter entwickelt ist nun auch ein Vorzeigeunternehmen in Sachen Energie.

Der Preisträger in der Kategorie “Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten”, PHOENIX Contact GmbH & Co. KG überzeugte die Jury durch seine herausragende Mitarbeiterorientierung und sein starkes Engagement in Sachen Nachwuchsförderung und -sicherung durch verschiedene Studieninitiativen wie das das Global Volunteer Stipendien-Programm von AIESEC.

Der Sonderpreis wurde in diesem Jahr an die Seidensticker Gruppe verliehen. Das in der Modeindustrie agierende Unternehmen ist ein Beispiel dafür, dass soziale Verantwortung nicht am eigenen Werktor aufhören darf. Seidensticker gestaltet den Wandel zu einem verantwortungsbewussteren Umgang mit Lieferanten und Produzenten aktiv mit und kann als Vorbild für viele andere Textilunternehmen dienen. Das Unternehmen hat zahlreiche Maßnahmen eingeführt, wie beispielsweise die faire Bezahlung und geregelte Arbeitszeiten für die Mitarbeiter_innen in Vietnam und Kambodscha.

Die Publikumspreise gewannen 2018 PIETEC Feinwerktechnik GmbH & Co. KG (in der Kategorie “Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten”) und die BENTELER Gruppe – Aus- und Weiterbildung (in der Kategorie “Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten”). Beide Unternehmen konnten das Publikum im World-Café von ihrem Engagement in Bereich CSR überzeugen und gingen als Sieger hervor.

Das Projekt CSR-Kompetenzzentrum OWL wird gemeinsam von der Initiative für Beschäftigung OWL e. V.  und der GILDE GmbH Wirtschaftsförderung Detmold betrieben und aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionalentwicklung und des Landes NRW gefördert.

Kontakt

Sie haben ein Anliegen, sind an unserer Arbeit interessiert oder möchten mit uns in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns, wir melden uns gerne zurück.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search