Themenkreis Hochschule-Wirtschaft diskutiert über Existenzgründung in OWL

Der Themenkreis Hochschule-Wirtschaft beleuchtete am 11. November das Thema „Existenzgründung und Wissenstransfer“. Dazu stellte zunächst Prof. Dr. Bernd Seel von der Fachhochschule des Mittelstands die Angebote des „Institutes für Unternehmensgründung und -nachfolge“ vor.

Anschließend berichtete Harald Ernst, Gründer von AddaWish, von seinem Geschäftsmodell einer gemeinsamen Geschenkeplattform und den Herausforderungen mit denen er sich bei der Unternehmensgründung konfrontiert sah.

Herr Prof. Dr. Rüdiger Kabst von der Universität Paderborn präsentierte als nächsten Top das „Technologietransfer- und Existenzgründungs-Center (TecUP)“ und dessen Angebote zur Existenzgründungsberatung und -unterstützung. Zudem verwies er auf die Nachhaltigkeitsmaßnahmen im Spitzencluster it’s OWL, dessen Ziel es ist, Gründungsideen in OWL auszuarbeiten und reale Gründungen zu entwickeln.

Zum Abschluss stellte Herr Jan-Phillip Platenius sein Start-Up „Talents‘ Friends“ vor, dessen Geschäftsmodell sich auf die Unterstützung bei Unternehmensgründungen fokussiert und Start-Ups in den Bereichen Platz, Geld und Wissen berät. Herr Platenius zeigte abschließend Lösungsansätze auf, um in OWL ein gründungsfreundliches Umfeld zu etablieren und die Start-Up Szene zu unterstützen.

Gastgeber des Themenkreises war die Fachhochschule des Mittelstand Bielefeld, die Prof. Dr. Richard Merk zu Beginn kurz vorstellte. Die IfB OWL sagt herzlichen Dank an die FHM für die Bewirtung.

Kontakt

Sie haben ein Anliegen, sind an unserer Arbeit interessiert oder möchten mit uns in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns, wir melden uns gerne zurück.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search