Unternehmensvertreter diskutieren über Traineeprogramme

Am 05. Juni 2014 lud die Initiative für Beschäftigung OWL (IfB OWL) in Kooperation mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft und der Hochschule OWL zur Veranstaltung ‚Nachwuchskräfte rekrutieren und binden – Traineeprogramme im Mittelstand‘ nach Detmold ein. Gut zwanzig Unternehmensvertreter aus der regionalen Wirtschaft diskutierten gemeinsam über Herausforderungen und Chancen von Traineeprogrammen im Mittelstand.

„Ein Traineeprogramm ist kein besser bezahltes Praktikum. Bei richtiger Implementierung zeichnet es sich vielmehr durch vielfältige Elemente sowohl in der Betreuung der Trainees als auch durch unterschiedliche Qualifizierungen aus. Für Unternehmen bedeutet das zunächst Arbeit, die sich aber mittelfristig mit Blick auf den systematischen Aufbau von Nachwuchskräften und der Steigerung der Arbeitgeberattraktivität auszahlt.“, so Moderator Stefan Collet von der IfB OWL.

Sylvia Hein, Personalleiterin bei der FORTIS IT-Services GmbH, ging in ihrem Praxisinput auf das unternehmenseigene K.N.U.T-Programm für Berufsstarter ein, das sich verschiedener Elemente aus Traineeprogrammen bedient. „Unsere Fluktuationsrate liegt bei nahezu null und das Programm führt neue Mitarbeiter systematisch innerhalb von sechs Monaten an die zukünftige Stelle heran.“, so Hein. Der ehemalige K.N.U.T-Programmteilnehmer, Diedrich Neumann, lobte das Programm als einen perfekten Einstieg in den Beruf bei gleichzeitiger Berücksichtigung der eigenen Stärken und Wünsche.

Neben dem Praxisinput diskutierten auch Studierende der Universität Bielefeld zum Thema Traineeprogramme mit. Das Ergebnis: Viele Studierende wünschen sich einen Berufseinstieg im Mittelstand. Traineeprogramme stehen dabei unter Studierenden hoch im Kurs – auch wenn gerade dieses Instrument in kleinen und mittelständischen Unternehmen bisher noch selten anzutreffen ist. Doch auch kleine und mittelständische Betriebe können über eine schrittweise Einführung von kleineren Traineemodulen langfristig ein effektives Traineeprogramm aufbauen.

Bei Interesse am Aufbau eines Traineeprogramms steht die IfB OWL gerne beratend zur Verfügung. Wenden Sie sich dazu an: Stefan Collet, 0521 520169-11, stefan.collet@ifb-owl.de.

Kontakt

Sie haben ein Anliegen, sind an unserer Arbeit interessiert oder möchten mit uns in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns, wir melden uns gerne zurück.

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search